Chinesische Notenbank sieht Konjunktur weiter unter DruckSun, 02 Aug, 2015 | Posted By: The Times Of Earth (TOE)

Reuters 

Die chinesische Notenbank rechnet mit einem anhaltenden Abwärtsdruck in der Wirtschaft.

Die Ausgaben für die Infrastruktur und die Exporte dürften in den kommenden sechs Monaten kaum wachsen, sagte Chefstatistiker Sheng Songcheng am Wochenende einer Wirtschaftszeitung. Auch die Unternehmen seien hinsichtlich zu ihren Geschäftsaussichten eher pessimistisch.

Angesichts des Nachfragerückgangs im In- und Ausland, zögerlicher Investitionen und Überkapazitäten in der Industrie rechnet China in diesem Jahr mit einem Wachstum von sieben Prozent und damit dem niedrigsten seit 25 Jahren.

In der Industrie kam das Wachstum im Juli sogar unerwartet zum Stillstand. Mit einem Wert von 50 Punkten lag der am Samstag veröffentlichte offizielle Einkaufsmanagerindex für die Branche genau auf der Linie zwischen Wachstum und Rückgang. Von Reuters befragte Experten hatten einen zum Vormonat unveränderten Wert von 50,2 Punkten erwartet, was ein leichtes Wachstum signalisiert hätte.

Die chinesische Konjunktur ist nach Jahren rasanten Wachstums abgeflaut. Die Regierung versucht mit Konjunkturprogrammen und Zinssenkungen, der Wirtschaft mehr Zugkraft zu verleihen. Allerdings wirft ein Einbruch an den Aktienmärkten das Land dabei zurück. 

Hinzu kommen hoch verschuldete Regionalregierungen, die in den Strudel sinkender Einnahmen und fallender Immobilienpreise geraten sind. Die Zentralbank müsse die Finanzierungsinstrumente der regionalen Verwaltungen künftig genauer überwachen, kündigte Sheng an, der auch bei den Geschäftsbanken wachsende Risiken sieht.

Die Volkswirte der Notenbank hoffen jedoch, dass die Konjunkturanreize in den kommenden Monaten greifen und sich der Immobilienmarkt erholt. Andere Analysten halten die Währungshüter für zu optimistisch. Sie verweisen auf die große Zahl unverkaufter Immobilien und auf die hohen Schulden der lokalen Regierungen, die damit nur eingeschränkt investieren könnten.

Sonntag, 2. August 2015
comments powered by Disqus